So unterstützen Sie uns

Seite an Seite - Begegnungswochenende für trauernde Jugendliche an der Ostsee

Seite an Seite – Begegnungswochenende für trauernde Jugendliche an der Ostsee

Mit den Angeboten unseres Vereins möchten wir betroffenen Eltern, Geschwistern und Großeltern helfen, ihren schmerzlichen Verlust zu verkraften und ihren individuellen Weg durch die Zeit der Trauer in ein Leben voller liebender Erinnerung zu gehen.

In 2016 gab es 392 Gruppentreffen für Trauernde, die von 16 TrauerbegleiterInnen geleitet wurden. Insgesamt waren das 29 Gruppen. („gemischte“, Eltern-, Frühtod-,Suizid- ,Krebs-,und erwachsene Geschwistergruppe, die sich 2x im Monat trafen). 2 Kindergruppen und ein Jugendgruppetreffen fanden ebenfalls 2x im Monat statt. Zu den zwei Trauerwochenenden in Bad Bevensen kamen insgesamt 82 Personen. Am Wildparkwochenende für trauernde Familien nahmen 37 Personen teil. Das Jugendwochenende für trauernde Jugendliche fand in Travemünde statt und wurde von 12 Jugendlichen besucht. Es fanden 2 Projekttage – Kanutour für trauernde Väter – und ein -Ostseetag für trauernde Mütter – statt. Die vier Abschiedsfeiern für „stillgeborene Kinder“ auf dem Friedhof Öjendorf wurden von vielen trauernden Eltern und Angehörigen besucht.

Darüber hinaus bieten wir Fortbildungen für involvierte Personen, Berufsgruppen und Institutionen an und engagieren uns für die Enttabuisierung der Themen “Sterben – Tod – Trauer” in der Öffentlichkeit und in den Medien.

Wir bekommen keine öffentlichen Mittel zur Verfügung gestellt und sind daher dauerhaft auf die Unterstützung engagierter Personen, Unternehmen und Stiftungen angewiesen.

So können Sie uns unterstützen und ein Zeichen der Solidarität mit den Betroffenen setzen:

Mitgliedschaft

Als Mitglied werden Sie zu unserer Mitgliederversammlung eingeladen und erhalten unseren “Rundbrief”, die Vereinszeitschrift. Teilnahmegebühren für Trauerseminare und Gruppenabende sind für Mitglieder ermäßigt.

Geldspenden

Zur Finanzierung z.B. der Miete für unsere Gesprächs- und Gruppenräume, der Weiterbildung unserer Trauerbegleiter, unserer Organisations- und Materialkosten bitten wir um Ihre Unterstützung.

Sachspenden

Sehr gern können Sie uns auch durch Sachspenden unterstützen.

Als Unternehmen helfen

Sie möchten als Unternehmen mehr soziale Verantwortung übernehmen? Unterstützen Sie uns in unserem Engagement, Eltern und Geschwistern, die um ein Kind trauern, einen Weg zu zeigen, mit diesem schmerzlichen Verlust weiter zu leben.

Als Stiftung helfen

Wir wünschen uns die Unterstützung von Stiftungen, die im Sinne der Stifterin / des Stifters unsere trauernden Eltern, Kinder und Jugendlichen nachhaltig fördern.

Ehrenamtliche Mitarbeit

Wir sind auf das Engagement ehrenamtlicher Mitarbeiter unbedingt angewiesen und freuen uns sehr, wenn Sie uns unterstützen möchten. In den verschiedensten Bereichen können Sie einen wichtigen Beitrag leisten.

 
Vielen herzlichen Dank

Ohne die engagierte Unterstützung von Stiftungen, Unternehmen und Privatpersonen wäre unsere Arbeit nicht möglich.

An dieser Stelle möchten wir uns für Ihr Engagement sehr herzlich bedanken!

Mit dem Märchenbuch Gutes tun!

Seit einiger Zeit gibt es eine ganz neue Möglichkeit unsere Arbeit zu unterstützen:VE_fairytaleheroes

Fairy Tale Heroes – das Märchenbuchprojekt.

Inzwischen ist das Märchenbuch von Julia Starp auf dem Markt- und alle Gewinne aus dem Verkauf des Buches fließen in den Verein für Verwaiste Eltern und Geschwister Hamburg e.V.

13 Märchen erzählen in 13 Fotoshootings ganz individuell ihre Geschichten und werden mit dem originalen Text abgedruckt. Erstklassige Fotografen, Schauspieler, Prominente und Künstler unterstützen dieses besondere Projekt.

Mit dem Kauf des Buches über folgenden Link unterstützen Sie uns:
http://starp-shop.de/fairy-tale-heroes/das-marchenbuch-fairy-tale-heroes.html